BLZK: ZFA ist ein Beruf mit Perspektive

Angehende Zahnmedizinische Fachangestellte: Der Beruf bietet eine ortsnahe Ausbildung, einen krisensicherer Arbeitsplatz und gute Aufstiegsmöglichkeiten.
07. Dezember 2015
BLZK: ZFA ist ein Beruf mit Perspektive
„Berufsbildung 2015“: Bayerische Kammer rührt die Werbetrommel

Die Bayerische Landeszahnärztekammer (BLZK) ergreift die Initiative gegen den Fachkräftemangel in Zahnarztpraxen, so eine Presseinformation der Kammer. Bei der Aus- und Weiterbildungsmesse „Berufsbildung 2015“, die vom 7. bis 10. Dezember im Nürnberger Messezentrum stattfindet, rührt die Berufsvertretung der bayerischen Zahnärzte die Werbetrommel für den Ausbildungsberuf Zahnmedizinische/-r Fachangestellte/-r (ZFA).

Mit neuen Werbemitteln, einem eigenen Onlinebereich zur ZFA-Ausbildung und ansprechenden Messeaktionen will die BLZK Jugendliche für die Ausbildung in einer Zahnarztpraxis gewinnen. Das Motto der größten Berufsbildungsmesse im Freistaat lautet in diesem Jahr: „Find’ heraus, was in dir steckt: Berufsbildung 2015!“.

Abwechslungsreich und krisensicher

Obwohl die ZFA-Ausbildung im vergangenen Jahr bundesweit unter den Top 5 der beliebtesten Ausbildungsberufe von Frauen rangierte, ist der Fachkräftemangel längst auch in bayerischen Zahnarztpraxen angekommen. Gegensteuern will die Referentin Zahnärztliches Personal der BLZK, Dr. Silvia Morneburg, mit gezielten Werbemaßnahmen. „Junge Menschen sollen die Vorteile der ZFA-Ausbildung und die Vielfalt dieses abwechslungsreichen Berufs kennenlernen. Pluspunkte sind vor allem eine ortsnahe Ausbildung, ein krisensicherer Arbeitsplatz, gute Aufstiegsmöglichkeiten und unter Umständen sogar die Zugangsberechtigung zu einer Hochschule“, betont sie.

Folgende Aufstiegsfortbildungen gibt es derzeit: Zahnmedizinische/-r Prophylaxeassistent/-in (ZMP), Dentalhygieniker/-in (DH) und Zahnmedizinische/-r Verwaltungsassistent/-in (ZMV). In zahnärztlichen Assistenzberufen sind auch Teilzeitstellen keine Seltenheit. „Dadurch können Praxisangestellte Familie und Beruf besser miteinander in Einklang bringen“, so Morneburg.

Online zum passenden Ausbildungsplatz

Für die viertägige Messe hat die BLZK exklusive Informationsmaterialien und Aktionen vorbereitet. Eine zahnärztliche Behandlungseinheit lenkt die Blicke der Besucher schon von Weitem auf den Informationsstand der BLZK.

Ausgestattet mit vollständiger persönlicher Schutzausrüstung können Jugendliche am Messestand einen ersten Eindruck von der Arbeit am Patienten gewinnen. Zusätzlich haben sie vor Ort die Möglichkeit, im Online-Stellenmarkt der BLZK nach freien Ausbildungsstellen zu suchen und eigene Inserate aufzugeben.

Ähnliche Beiträge