Wrigley Prophylaxe Preis 2017: Anmeldungen ab sofort möglich

Ab sofort und noch bis zum 1. März 2017 läuft die Ausschreibung für den mit bis zu 10.000 Euro dotierten Wrigley Prophylaxe Preis 2017.
20. September 2016
Wrigley Prophylaxe Preis 2017: Anmeldungen ab sofort möglich
Prämierung herausragender Arbeiten zur Erforschung und Umsetzung der Kariesprophylaxe

Wissenschaftler, Ärzte und andere Akademiker können sich ab sofort wieder um den Wrigley Prophylaxe Preis bewerben, das teilt die Gesundheitsinitiative Wrigley Oral Healthcare Program (WOHP) mit. Sie zeichnet 2017 zusammen mit der Deutschen Gesellschaft für Zahnerhaltung (DGZ) zum dreiundzwanzigsten Mal die besten Arbeiten und Projekte zur Prävention oraler Erkrankungen aus.

Die Ausschreibung läuft laut Veranstalter bis zum 1. März 2017, der Preis ist mit bis zu 10.000 Euro dotiert. Ziel des Preises sei die Verbesserung der Zahn- und Mundgesundheit aller Bevölkerungsgruppen. Neben dem Wrigley Prophylaxe Preis werde zum vierten Mal zusätzlich der mit bis zu 2.000 Euro dotierte Sonderpreis „Niedergelassene Praxis und gesellschaftliches Engagement“ ausgeschrieben.

Eine der renommiertesten Auszeichnungen

Der Wrigley Prophylaxe Preis ist nach Angaben des Veranstalters eine der renommiertesten Auszeichnungen auf dem Gebiet der Kariesprophylaxe. Mit dem Preis würden herausragende Arbeiten zur Forschung und Umsetzung der präventiven Oralmedizin prämiert. Das Auswahlverfahren leite eine siebenköpfige unabhängige Expertenjury, die sich aus Professoren der Zahnerhaltungskunde, dem Präsidenten der DGZ sowie einem Vertreter aus dem öffentlichen Gesundheitswesen zusammensetze.

Auch kleinere Projekte haben eine Chance

Auch der Sonderpreis „Niedergelassene Praxis und gesellschaftliches Engagement“ werde erneut ausgeschrieben. Mit ihm erhalten auch kleinere, nicht wissenschaftlich ausgerichtete Projekte aus Zahnarztpraxen, Schulen, Kindergärten und anderen Institutionen Anerkennung und Aufmerksamkeit. Um den Sonderpreis bewerben können sich laut Veranstalter beispielsweise Praxismitarbeiter, Lehrer, Erzieher und alle, die sich – auch ehrenamtlich – für die Oralprophylaxe engagieren. Weitere Informationen gibt es unter www.wrigley-dental.de.

Ähnliche Beiträge