Digital

11. Juni 2018

Kurzmeldungen KW 24/2018

Kurzmeldungen Digital
DZW

Kurzmeldungen Digital

Microsoft: Übernahme von GitHub für 7,5 Milliarden US-Dollar

Das US-amerikanische Unternehmen Microsoft hat GitHub – die größte Plattform zur gemeinschaftlichen Software-Entwicklung – für 7,5 Milliarden Dollar gekauft. Damit soll Microsoft nach eigenen Angaben bis Ende des Jahres 85 Millionen kollaborative Software-Projekte von 28 Millionen Entwicklern aus aller Welt übernehmen. GitHub werde unabhängig operieren, Entwickler weiterhin die Programmiersprachen, Werkzeuge und Betriebssysteme ihrer Wahl benutzen und ihren Code auf jedem Gerät und bei jedem Cloud-Anbieter einsetzen. Nach der Übernahme des Businessnetzwerks LinkedIn im Jahr 2016 ist es ein weiterer milliardenschwerer Deal für Microsoft. Damit will der IT-Gigant den zum Teil kostenpflichtigen Einsatz von GitHub in Unternehmen vorantreiben, seine Cloud-Dienste weiter stärken und die eigenen Entwicklungswerkzeuge bekannter machen.

Smarte Lautsprecher: Google überholt Amazon

Nach Angaben des Analyseunternehmens Canalys ist der Anteil von Amazon Echo auf dem Markt für smarte Lautsprecher im ersten Quartal 2018 eingebrochen. Die Software, die bei Amazon-Echo-Geräten zum Einsatz kommt, ist Alexa. Google Home hat laut Canalys hingegen erstmals den Spitzenplatz erobert. Den Grund für den Wachstumsschwung sehen die Analysten vor allem in der Erschließung neuer Märkte und den zahlreichen Kooperationen mit Herstellern wie Panasonic, Sony und Lenovo, die Google Assistent, die Software hinter den Google-Home-Speakern, in ihre eigenen Lautsprecher integrieren. Der Markt der intelligenten Lautsprecher ist laut der Untersuchung im Jahresvergleich um 210 Prozent gestiegen. Das Wachstum von Google lag bei 483 Prozent, von Amazon bei 8 Prozent. Mit 4,1 Millionen im ersten Quartal 2018 verkauften Geräten gehören die USA noch immer zum wichtigsten Absatzmarkt, gefolgt von China, Süd Korea und Großbritannien.

Auditor: BMWi-Projekt stellt datenschutzkonforme Cloud-Dienste sicher

Im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) wurde ein Kriterienkatalog für die Datenschutzzertifizierung von Cloud-Diensten präsentiert. Die Kriterien sind ein Meilenstein des BMWi-Forschungsprojekts Auditor, in dessen Rahmen eine europaweit anerkannte Zertifizierung von Cloud-Diensten nach Maßgabe der EU-Datenschutz-Grundverordnung entwickelt und erprobt wird. Im Zentrum der Zertifizierung steht der Schutz personenbezogener Daten in der Cloud. Sie soll Anbietern, Kunden und Endverbrauchern gleichermaßen Sicherheit geben und die einfache Nutzung von Cloud-Diensten ermöglichen. Das Forschungsprojekt European Cloud Service Protection Certification (Auditor) soll 2019 mit ersten Pilotzertifizierungen abgeschlossen werden.

Bitkom: Tschüss Fax? Unternehmen setzen auf digitale Kommunikation

Das Fax wird immer weniger genutzt. Laut einer aktuellen Bitkom-Umfrage verwenden nur noch sechs von zehn Unternehmen (62 Prozent) das Gerät häufig zur internen oder externen Kommunikation. Das ist ein deutlicher Rückgang um 17 Prozentpunkte in nur zwei Jahren. Stattdessen kommunizieren deutsche Unternehmen zunehmend digital, belegt die repräsentative Umfrage des Digitalverbands. Eine Alternative zum Fax ist die digitale Signatur, die inzwischen von 13 Prozent der Unternehmen genutzt wird. Über E-Mail korrespondieren alle Unternehmen häufig (2018 und 2016: 100 Prozent), aber auch andere digitale Kommunikationskanäle holen auf. Beliebter werden vor allem Online-Meetings und Videokonferenzen, die fast jedes zweite Unternehmen häufig einsetzt (2018: 47 Prozent, 2016: 40 Prozent). Erst jedes zweite Unternehmen (51 Prozent, 2016: 51 Prozent) nutzt Handys oder Smartphones häufig zur internen oder externen Kommunikation. Immer wichtiger werden soziale Netzwerke: Während 2016 erst jedes siebte Unternehmen (15 Prozent) über soziale Netzwerke kommunizierte, ist es heute bereits jedes vierte (25 Prozent).

Cebit: Bitkom stellt den neuen Digital Office Index vor

Der Digitalverband Bitkom stellt auf der diesjährigen Cebit (11.-15. Juni 2018 in Hannover) den neuen Digital Office Index vor. Dieser zeigt aktuelle Zahlen zur Digitalisierung von Geschäftsprozessen und ermittelt den Digitalisierungsgrad von Büro- und Verwaltungsprozessen in deutschen Unternehmen ab 20 Mitarbeitern. Auf der Cebit 2018 ist Enterprise Content Management zentrales Thema in Halle 15. Der Besuch in der Bitkom Digital Office Area (Stand E20) bietet die Gelegenheit, verschiedene Anbieter und Hersteller von ECM-Lösungen zu treffen und sich über ihre neuesten Lösungen zur Digitalisierung von Geschäftsprozessen zu informieren. Weitere Informationen zum Bitkom-Kompetenzbereich ECM und den Messeaktivitäten gibt es hier.

Weitere Artikel