Deutsche zur Sozialwahl aufgerufen

Briefwahl
24. April 2017
Deutsche zur Sozialwahl aufgerufen
Wahl der Parlamente der Kranken- und Rentenversicherungsträger

2017 ist nicht nur das Jahr der Bundestagswahl. Die Deutschen sind auch zur Sozialwahl aufgerufen. Was gewählt wird und was es den Wählern bringt.

Ab dem 25. April 2017 werden die Wahlunterlagen für die Sozialwahl 2017 verschickt. Bis zum 31. Mai werden per Briefwahl die Parlamente von zehn Renten- und Krankenversicherungsträgern gewählt. Insgesamt sind mehr als 51 Millionen Versicherte und Rentner aufgerufen, an der Sozialwahl 2017 teilzunehmen.

Selbstverwalter beschließen Haushalte

Die gewählten Selbstverwalter treffen bei den Renten- und Krankenversicherungsträgern alle Grundsatzentscheidungen, beschließen die Haushalte und haben ein entscheidendes Mitspracherecht beim Leistungsangebot, etwa bei spezialisierten Reha-Leistungen der Rentenversicherung oder Zusatzleistungen der Krankenkasse, wie Mehrleistungen für Familien und spezielle Vorsorgeuntersuchungen. Die Sozialwahl findet alle sechs Jahre statt. Die Selbstverwalter sind ehrenamtlich tätig.

Bundesbeauftragte für Sozialwahlen ruft auf

Die Bundesbeauftragte für die Sozialwahlen, Rita Pawelski, hat die Versicherten und Rentner aufgerufen, an der diesjährigen Wahl teilzunehmen. „Die Sozialwahl ist gelebte Bürgerbeteiligung“, betont auch Gundula Roßbach, Präsidentin der Deutschen Rentenversicherung Bund. Die Träger der Renten-und Krankenversicherungen seien allein den Versicherten und Beitragszahlern verpflichtet und treffen viele Entscheidungen, die sich unmittelbar auf die Versicherten auswirken, wie beispielsweise zusätzliche Vorsorgeuntersuchungen oder Familienleistungen.

Die Sozialwahl ist eine reine Briefwahl. Wähler erhalten ihre Wahlunterlagen automatisch per Post und können die roten Briefumschläge kostenlos zurücksenden. Spätestens am 31. Mai 2017 muss der rote Umschlag mit dem angekreuzten Stimmzettel wieder bei dem jeweiligen Sozialversicherungsträger eingehen.

Ausnahmeregelung

Für Mitglieder der BARMER findet aufgrund der Fusion von Barmer-Gek und Deutscher BKK zum 1. Januar 2017 ein späterer Wahltermin statt. Barmer-Mitglieder erhalten die Wahlunterlagen Anfang September 2017. Die Frist endet für sie am 4. Oktober 2017. Weitere Informationen zur Sozialwahl 2017 gibt es auf der gleichnamigen Webseite. dzw