Zahnärzte

Virtuelles Kolloquium

Die Fachwelt trifft sich am 12. Juni wieder auf KulzerCOM.net

Renommierte Experten aus der Zahnmedizin beim zweiten Kulzer-Kolloquium: Prof. Dr. med. Dr. med. dent. Peer Kämmerer, Univ.-Prof. Dr. Sebastian Paris und Ulf Krueger-Janson
Kulzer

Renommierte Experten aus der Zahnmedizin beim zweiten Kulzer-Kolloquium: Prof. Dr. med. Dr. med. dent. Peer Kämmerer, Univ.-Prof. Dr. Sebastian Paris und Ulf Krueger-Janson

Nach dem ersten virtuellen Kolloquium im März ist die neue Fortbildungsplattform KulzerCOM.net für Kulzer-Kunden am 12. Juni Veranstaltungsort für das zweite virtuelle Kolloquium.

Dieses Mal liegt der Fokus der Fortbildung auf zahnmedizinischen Themen: Prof. Dr. med. Dr. med. dent. Peer Kämmerer eröffnet mit seinem Vortrag „Schmerzfreie Behandlung – geht es auch minimalinvasiv?“ Auf ihn folgt Univ.-Prof. Dr. Sebastian Paris mit seinem Thema „Wurzelkaries und andere Herausforderungen der Zahnerhaltung bei alternden Menschen“. Den Abschluss macht Ulf Krueger-Janson mit „Komposit unsichtbar – ein geheimer Code?“.

Wie schon beim ersten Kolloquium wird auch dieses Mal viel Raum zum direkten Austausch und zur Diskussion mit den Referenten sein: Über einen Live-Chat können sich die Teilnehmenden fachlich untereinander und mit den Referenten austauschen.

Stefan Klomann, Mitglied der Geschäftsleitung und globaler Marketingleiter von Kulzer, ist schon gespannt auf das zweite Kolloquium: „Unsere Kundinnen und Kunden können sich auf hervorragende Vorträge von namhaften Referenten freuen – und gleichzeitig mit den Referenten in die Diskussion gehen. Ich bin unseren Experten dankbar für die hochwertigen Vorträge und dafür, dass sie ihren Kolleginnen und Kollegen Rede und Antwort stehen.“

Format vereint den Charakter einer Tagung mit der Annehmlichkeit einer Online-Fortbildung

Schon die Resonanz zum ersten Kolloquium war groß und der Auftakt wurde sehr gut angenommen: Rund 1.100 Interessenten hatten sich im März zu den einzelnen Vorträgen angemeldet.

Auch die Referenten des ersten Kolloquiums waren von dem neuen Konzept angetan:

Prof. Frankenberger: „Die KulzerCOM war eine sehr professionell durchgeführte Veranstaltung mit guter Möglichkeit für Diskussion und Feedback. Der Mix der Vortragsthemen war prima und sie ergänzten sich sinnvoll.“

Wolfgang Boer hob besonders die Dialogmöglichkeit hervor: „Sehr erfreulich war die rege Beteiligung der Teilnehmer bei der Fragezeit nach dem jeweiligen Vortrag. Gerade wenn man als Referent die Zuschauerreaktionen bei einem Webinar nicht sehen kann, ist dieses Feedback besonders wichtig, um den Erfolg des Vortrags einschätzen zu können. Das Kolloquium stellt ein Format dar, dass den Informationsgehalt von Tagungen mit der Bequemlichkeit der Online-Fortbildung in idealer Weise vereint.“

Thomas Backscheider: „Ich war sehr stolz bei diesem neuen Format von Kulzer mitwirken zu dürfen. Besonders darf ich die professionelle Vorarbeit zum Kolloquium erwähnen. Ich wünsche dieser Idee eine sehr gute Zukunft.“

Die Vorträge der ersten Veranstaltung stehen auch jetzt noch auf der Plattform KulzerCOM.net zur Verfügung. Interessenten können sich registrieren und den gewünschten Beitrag nachträglich ansehen.

Zusätzlich: