Wirtschaft

Camlog weiht hochmodernes Vertriebsgebäude ein

"Ein Symbol für unsere Zukunft"

Die Macher des neuen Vertriebsgebäudes, versammelt um die ausdruckstarke Skulptur (v.l.n.r.): Jean-Marie Wyss, Wolfgang Herz, Stanley Bergman, Jürg Eichenberger, E. Dianne Rekow, Michael Ludwig, Pieter Obels (Künstler), Dr. René Willi, Michael S. Ettinger, Jörg Steinbrink, Mario Weisbrich
Camlog

Die Macher des neuen Vertriebsgebäudes, versammelt um die ausdruckstarke Skulptur (v.l.n.r.): Jean-Marie Wyss, Wolfgang Herz, Stanley Bergman, Jürg Eichenberger, E. Dianne Rekow, Michael Ludwig, Pieter Obels (Künstler), Dr. René Willi, Michael S. Ettinger, Jörg Steinbrink, Mario Weisbrich

Mit der Einweihung ihres hochmodernen neuen Vertriebsgebäudes in Wimsheim hat die Camlog Vertriebs GmbH einen wichtigen Meilenstein gesetzt. Das neue Gebäude hat eine Grundfläche von rund 5.000 Quadratmetern und schafft Raum für weitere Arbeitsplätze in der Zukunft. Bei der Einweihungsfeier waren jetzt die Mitarbeiter anwesend sowie Stanley Bergman, Vorstandsvorsitzender und CEO von Henry Schein, der Muttergesellschaft der Camlog-Gruppe, und internationale Geschäftspartner, Investoren und Vertreter aus der Politik, teilt das Unternehmen mit.

„Es ist eine Freude, hier zu sein, um dieses schöne neue Gebäude zu eröffnen und unser Engagement für Camlog im Bereich der oralen Implantologie und für die Region Wimsheim zu unterstreichen“, sagte Bergman. „Das neue Gebäude ist ein Symbol für unsere Zukunft und spiegelt Henry Scheins Commitment für Camlog und das hervorragende Team wider. Als ein Marktführer setzt sich das Unternehmen dafür ein, großartige Lösungen für seine Kunden zu schaffen.“

Außenansicht des neuen Vertriebsgebäudes
Camlog

Außenansicht des neuen Vertriebsgebäudes

Offenes Räume – offenes Arbeiten

In einem zunehmend dynamischen und komplexen Wettbewerbsumfeld müssen Unternehmen agiler werden. Das Open-Space-Konzept des Neubaus schafft ein Umfeld, das eine intensive Kommunikation unter Kollegen fördert, Prozesse transparenter macht sowie schnellere Lösungen ermöglicht, so das Unternehmen. Hierfür seien unterschiedliche Arbeitszonen eingerichtet worden: Bereiche für die Einzelarbeit am Schreibtisch, für Teamarbeit in Projektzonen, für den kreativen Rückzug in einer ruhigen, wohnlichen Umgebung sowie für die effiziente Interaktion. Die einzelnen Mitarbeiter würden selbst entscheiden, wo und wie sie arbeiten möchten, sie könnten ihren Arbeitsplatz der jeweils aktuellen Aufgabe anpassen. Maximale Flexibilität und kurze Abstimmungswege trügen zu mehr Effizienz und Produktivität im Team bei.

Basis für Wachstum in einem sich wandelnden Markt

„Das hochmoderne Vertriebsgebäude ist die ideale Basis, um unser Portfolio weiterzuentwickeln und das Wachstum voranzutreiben. Es ist ein klares Bekenntnis, den Teamspirit weiterhin in den Mittelpunkt unserer Strategie zu stellen“, sagte Dr. René Willi, Mitglied und Delegierter des Verwaltungsrats der Camlog Holding AG. „Qualität und ‚made in Germany‘ sind gefragt. Wir werden weiter investieren, um die unterschiedlichen Kundenbedürfnisse und Marktsegmente zu bedienen, vom schnell wachsenden Value-Bereich bis hin zu den sich rasant entwickelnden Schwellenmärkten.“

Der Markt für Zahnimplantate verändert sich. Auf diese Veränderungen hat das Unternehmen unter anderem mit dem Keramikimplantatsystem Ceralog und dem Implantatplanungsservice von Dedicam reagiert. Das Team hat sich kontinuierlich weiterentwickelt und im Laufe der Zeit allein in Wimsheim mehr als 400 Arbeitsplätze geschaffen. In seiner Eröffnungsrede erklärte Michael Ludwig, Geschäftsführer von Camlog DACH, was heute in der Dentalimplantologie wichtig ist, um erfolgreich zu sein: „Es reicht nicht mehr, nur Implantate anzubieten. Nachhaltigkeit und Dienstleistungskonzepte werden immer bedeutender. Wir treiben Innovationen voran und bleiben uns dabei treu: Dass jedes vierte in Deutschland gesetzte Implantat von uns kommt, spricht für unsere Produkt- und Servicequalität sowie das herausragende Camlog/Altatec-Team. Mit ihrem Engagement sind unsere Mitarbeiter zu 100 Prozent für unsere Kunden da, tauschen sich mit ihnen auf Augenhöhe aus und fördern die Zusammenarbeit.“

Teamgeist: die Belegschaft
Camlog

Teamgeist: die Belegschaft

Viele Lösungen aus einer Hand

Zum Einzug übergab Jürg Eichenberger, Ehrenpräsident des Verwaltungsrats, Camlog eine Eisenskulptur des Künstlers Pieter Obels. Als Firmengründer hat Eichenberger eine besondere Verbundenheit mit dem Unternehmen und der Region, in der die Ursprünge lagen. Die Skulptur passe zur Philosophie der Unternehmensgruppe: Das ineinander geschwungene Kunstwerk symbolisiere die verschiedenen Teams als eine Einheit und stehe für das Konzept viele Lösungen aus einer Hand.

Quelle: Camlog

Zusätzlich: