News

Co-Evolution Summit 2018

Health AG packt in Hamburg den Fortschritt aus

Gruppenbild mit Medienpartner DZW und Health AG beim Co-Evolution Summit 2018 in Hamburg
dzw

Gruppenbild mit Medienpartner DZW und Health AG beim Co-Evolution Summit 2018 in Hamburg

Die Health AG hat nach Hamburg zum Co-Evolution Summit geladen. Ziel: Für die Digitalisierung zu sensibilisieren. Das hat man, so Vorstand Jens Törper, erreicht.Viele bekannte Namen aus den unterschiedlichsten Bereichen – Sascha Lobo, Prof. Peter Wippermann, Dr. Ismail Özkanli, Tijen Onaran und Dr. Wladimir Klitschko –, aber eine gemeinsame Mission: die Teilnehmer in Hamburg für das Thema Digitalisierung sensibilisieren. Blogger und Journalist Sascha Lobo brachte es in seiner Keynote auf den Punkt: "Wir können nichts dagegen tun, wir können uns der Digitalisierung nicht entziehen. Aber wir können lernen, verantwortungsvoll damit umzugehen." Eine Aussage, die man auf der Veranstaltung mit mehr als 900 Teilnehmern immer wieder – begründet aus unterschiedlichsten Perspektiven – hörte.

Interview mit Sascha Lobo und DZW-Chefredakteur Oliver Pick.
DZW / Evelyn Stolberg

DZW-Chefredakteur Oliver Pick (links) mit Blogger und Journalist Sascha Lobo beim Co-Evolution Summit 2018 der Health AG.

Denn in einem waren sich alle Speaker einig: Trotz der in Deutschland beinahe sprichwörtlichen Technikskepsis bietet die Digitalisierung für den Gesundheitsbereich große Chancen. Die Herausforderung liege heute nicht länger darin, so Trendforscher Prof. Peter Wippermann, Daten zu erheben und zu sammeln, sondern intelligent zu vernetzen. Die Akteure der Gesundheitswirtschaft machten ernst zu nehmende Anstalten, nicht auf von oben "verordnete" Lösungen zu warten, sondern selbst initiativ zu werden – in den USA gebe es reichlich Beispiele für Unternehmen, die den großen Nutzen erkannt hätten, aber auch in Deutschland entwickelten Krankenversicherer spannende Konzepte und Technologien für "Gesundheit 2.0".

Musikkapelle beim Co-Evolution Summit 2018 der Health AG
DZW / Evelyn Stolberg

Gute Stimmung beim Co-Evolution Summit 2018 in Hamburg.

Speakerin Tijen Onaran, Unternehmerin und Moderatorin, setzt sich erfolgreich für die Stärkung von Frauen in der Digitalbranche ein. Sie ist davon überzeugt, dass ohne Diversität keine Digitalisierung möglich ist. Daher gab sie den Teilnehmern des Summits den Tipp: "Es geht nicht mehr, dass nur der Chef oder die Chefin sichtbar sind, die Mitarbeiter müssen auch gezeigt werden. Die Menschen möchten wissen, wer im Unternehmen wofür zuständig ist. Deshalb: Erzählt die Geschichte eures Unternehmens."

Vortrag beim CoEvoSummit 2018 der Health AG.
DZW / Evelyn Stolberg

Die Vorträge beim Co-Evolution Summit 2018 der Health AG drehten sich rund um die Digitalisierung. 

Zahnarzt Dr. Ismail Özkanli, der seit seinem Auftritt bei der TV-Gründer-Show "Die Höhle der Löwen" Behandlungszimmer gegen Chefsessel in seinem eigenen Unternehmen eingetauscht hat, propagierte ebenfalls einen wertschätzenden Umgang mit seinen Mitarbeitern. "Man ist nur so gut wie sein Team", betonte er. Und: "Netzwerke sind wichtig. Ohne sie bringt auch ein sehr gutes Produkt nichts."

Als Special Guest wurde Ex-Profiboxer Dr. Wladimir Klitschko unter tosendem Applaus begrüßt. Er erklärte sein Konzept des Umgangs mit schwierigen Situationen und brachte es folgendermaßen auf den Punkt: "Ich habe keine Probleme. Ich meistere Herausfoderungen." Ganz nach dem Motto "Face the Challenge" lautete sein Rat: "Derjenige, der sich nicht mit der Digitalisierung beschäftigt, wird von seinen Konkurrenten ausgeknockt."

Oliver Pick, Evelyn Stolberg, Tanja Peschel

Weitere Artikel