IDS 2019

Dentsply Sirona Implants

Azento und Acuris jetzt auch in Europa verfügbar

Acuris basiert auf einem konometrischen Konzept, das beim abschließenden Teil der Implantatbehandlung, der Befestigung der Krone und der Kappe auf dem Abutment, allein mit Friktion arbeitet, und so ganz ohne Schrauben oder Zement auskommt.
Dentsply Sirona Implants

Acuris basiert auf einem konometrischen Konzept, das beim abschließenden Teil der Implantatbehandlung, der Befestigung der Krone und der Kappe auf dem Abutment, allein mit Friktion arbeitet, und so ganz ohne Schrauben oder Zement auskommt.

Dentsply Sirona Implants präsentiert auf der IDS 2019 zwei neue Lösungen: Azento und Acuris. Beide Produkte unterstützen Implantologen bei einer der häufigsten Indikationen: dem Einzelzahnersatz.

Beide Produktneuheiten basieren auf den praxiserprobten und in zahlreichen klinischen Studien bestätigten Implantatsystemen – Ankylos, Astra Tech Implant System und Xive –, die für zahlreiche klinische Situationen geeignet sind und weltweit aufgrund von Langlebigkeit, Funktionalität und Ästhetik gern genutzt werden.

„Wenn wir neue Lösungen für die Implantattherapie entwickeln, orientieren wir uns immer am klinischen Bedarf beziehungsweise den Wünschen der Behandler. Wir freuen uns sehr, Azento und Acuris der Fachwelt hier auf der IDS vorstellen und zeigen zu dürfen, was für einen Fortschritt diese Lösungen für die Implantattherapie darstellen,“ so Gene Dorff, der kürzlich zum Group Vice President von Dentsply Sirona Implants ernannt wurde.

Workflow-Optimierung mit Azento

Azento, die neueste digitale Workflow-Lösung für den Einzelzahnersatz von Dentsply Sirona Implants, optimiert den gesamten Prozess von der Implantatplanung über die Bestellung der Komponenten bis hin zu deren Eingliederung. Praktisch für den Behandler ist zudem, dass auch die nahtlose und effiziente Zusammenarbeit mit qualifizierten Laboren inklusive ist.

Der Behandler fertigt Scanaufnahmen des Patienten an und lädt die Bestellung hoch. Bereits kurze Zeit nach dem Einreichen der Scans über das Fallmanagement-Portal von Azento erhält er einen individuell erstellten und bis ins Detail auf den Patienten abgestimmten digitalen Behandlungsplan, der dann nur noch freigegeben werden muss. Alle für die Implantatbehandlung erforderlichen Komponenten und Instrumente einschließlich Bohrschablone, Implantat (Astra Tech Implant System oder Xive) und patientenindividuellem Gingivaformer, werden fünf Arbeitstage nach Freigabe des Behandlungsplans versendet.

Über das Azento Fall-Management-Portal ist es dann auch möglich, „Core File“-Daten unkompliziert für das Dentallabor hochzuladen, sodass die Restaurationen erstellt werden können, ohne die Fälle vorher scannen zu müssen. Dieser digitale Workflow verbessert die Effizienz und die Möglichkeit, qualitativ hochwertige Versorgungen herzustellen.

Als digitale Workflow-Lösung für den Einzelzahnersatz von Dentsply Sirona Implants optimiert Azento den gesamten Prozess von der Implantatplanung über die Bestellung der Komponenten bis hin zu deren Eingliederung.
Dentsply Sirona Implants

Als digitale Workflow-Lösung für den Einzelzahnersatz von Dentsply Sirona Implants optimiert Azento den gesamten Prozess von der Implantatplanung über die Bestellung der Komponenten bis hin zu deren Eingliederung.

Acuris – feste Retention neu definiert

Acuris bietet das Beste aus zwei Welten: eine Lösung, die für den Patienten festsitzend ist, für den Zahnarzt aber herausnehmbar. Acuris basiert auf einem konometrischen Konzept, das den abschließenden prothetischen Schritt der Implantatbehandlung, die Befestigung der Krone und der Kappe auf dem Abutment, allein durch Friktion bewältigt – ohne Schrauben und ohne Zement. Diese zuvor für Ankylos eingeführte Technologie ist jetzt auch für das Astra Tech Implant System und für Xive erhältlich.

Diese neue Lösung spart Zeit, verbessert die Vorhersagbarkeit und glänzt mit qualitativ hochwertigen Endergebnissen. Und nebenbei optimiert sie zudem den Workflow im Labor. Mit Acuris dauert das Eingliedern der finalen Krone nur noch Sekunden statt wie zuvor mehrere Minuten, weil sich die Krone mit dem einzigartigen Befestigungsinstrument einfach einklicken lässt. Weitere Vorteile sind ein geringeres Komplikationsrisiko und die wesentlich leichtere „Wartung“ der Versorgung durch den Zahnarzt.

Forschungsstudien haben gezeigt, dass die konische Verbindung der getesteten Proben ihre Stabilität im Zeitverlauf unter zyklischer Belastung ohne Anzeichen für Verschleiß behält. Darüber hinaus ist Acuris dank dieser speziellen Retention in der Lage, lateralen Kräften standzuhalten, die hauptsächlich im Bereich der Schneidezähne auftreten.

Acuris beinhaltet Abutments mit unterschiedlichen Angulationen. Ferner ist es für alle drei Implantatsysteme von Dentsply Sirona Implants – Ankylos, Astra Tech Implant System und Xive – erhältlich und kann in allen Positionen im Mund eingesetzt werden.

Aufgrund unterschiedlicher Zulassungs- und Registrierungszeiten sind nicht alle Technologien und Produkte in allen Ländern sofort verfügbar.

Quelle: Dentsply Sirona Implants