Ehrenamt

Zahnarzt ist Thüringer des Jahres

Dr. Andreas Pathe

Platz zwei geht an Dr. Andreas Pathe (Mitte), hier mit Sozialministerin Heike Werner und Landesfunkhausdirektor Boris Lochthofen.    

 

Zwei engagierte Thüringer Zahnmediziner wurden im Dezember 2017 für ihren ehrenamtlichen Einsatz in Deutschland und Afrika vom Mitteldeutschen Rundfunk (MDR) ausgezeichnet.

1.500 Euro für Kenia

Den Titel „Thüringer des Jahres 2017“ hat Dr. Andreas Pathe, Vorstandsmitglied und Mitgründer der Hilfsorganisation Dentists for Africa, knapp verpasst. Der Zahnarzt aus Neustadt an der Orla, der sich mit seinem Hilfsprojekt seit 18 Jahres ehrenamtlich für die zahnmedizinische Versorgung der kenianischen Landbevölkerung einsetzt, wurde im September 2017 vom MDR für sein Engagement als „Thüringer des Monats“ ausgezeichnet. Im Rennen um den „Thüringer des Jahres“ belegte Pathe mit 20,16 Prozent der Stimmen den zweiten Platz und erhielt 1.500 Euro, die er in Kenia sinnvoll investieren kann.

Engagierte Zahnmediziner

Der Freistaat hat noch mehr engagierte Zahnmediziner zu bieten: Der erste Platz ging an Dr. Christian Fuchs, Thüringer des Monats August. Nach Angaben des MDR stimmten 26,65 Prozent der Hörer und Zuschauer per Telefon oder online für den Zahnarzt aus Hohenleuben im Landkreis Greiz und sein regionales Engagement. Das Preisgeld von 2.000 Euro spendet er dem Förderverein des Hohenleubener Freibads.

 

Dr. Christian Fuchs

Dr. Christian Fuchs wurde von über 26 Prozent der Zuschauer, Hörer und Online-Nutzer von MDR Thüringen zum Thüringer des Jahres 2017 gewählt.    

 

Badespaß gerettet

Auch wenn der Sommer 2017 nicht immer zum Baden im Freien einlud, freuten sich die Bürger der Stadt im Thüringer Vogtland über die Wiedereröffnung des historischen Waldbads im Juni. Großen Anteil daran hatte Fuchs. Er motivierte ehrenamtliche Helfer dazu, das Waldbad, das 2017 sein 80-jähriges Jubiläum feierte, vor dem Verfall zu retten. Der Zahnarzt koordinierte die Arbeiten der Freiwilligen und hielt den Kontakt zur Stadtverwaltung. Der erste Monat der Badesaison 2018 ist laut Fuchs dank der 2.000 Euro gesichert.
Der dritte Platz und 1.000 Euro gingen an die 19-jährige Sophie Marie Toll aus Sömmerda. Sie engagiert sich im Christlichen Hospiz „St. Martin“ in der Landeshauptstadt. Die Auszeichnungen wurden im Rahmen einer festlichen Veranstaltung im MDR-Landesfunkhaus Thüringen in Erfurt verliehen.

Weitere Artikel zum Thema: