IDS 2017: Advanced Professional Reality Input Layout

UV-Licht
Swaczyna

Mehr als 155.000 Fachbesucher aus 157 Ländern besuchten die Weltleitmesse der Dentalbranche, bei der von einer ansonsten in Deutschland weit verbreiteten Trumpokalypse nichts zu bemerken war. Es gäbe ohnehin nur globulisierte Mittel in homöopathischer Dosierung gegen ein solches Ereignis.

Behandlungseinheit
Swaczyna

Kernthema Barrierefreiheit

Gerüchte über neue EU-Regulatorien machten in Köln die Runde. Neben dem beabsichtigten Verbot der sogenannten Speifontänen an den Behandlungseinheiten aus hygienischen Gründen (wie in einigen US-Bundesstaaten) und dem Verbot von CO2-Lasern wegen des Treibhauseffekts, wurde heftig über die Einführung eines Leitsystems zum barrierefreien Einstieg in Behandlungseinheiten diskutiert.

Diese hätten in den vergangenen Jahren so viele zusätzliche Features wie Bildschirme, Mikroskope und andere Zusatzanbauten erfahren, dass es Einstiegsprobleme gibt, zu deren Beseitigung auch der Entfall der Speifontänen beitragen könnte. Zahlreiche Experten forderten eine anti-klaustrophobische Anordnung aller Installationen konsequent hinter Kopf – auch aus ergonomischen Gründen für den Zahnarzt.

Warnhinweise
Swaczyna

Laufwegmarkierungen und mehrsprachige Warnhinweise

Geplant ist neben Leitmarkierungen auf dem Boden auch das Anbringen von Richtungspfeilen an den Haltebefestigungen, sowie eine Höhenangabe. Gegegebenfalls sind SchutzhelmInnen und -brillen bereitzuhalten, um Verletzungsgefahren zu reduzieren. Dies muss nicht-diskriminierend in mehreren Sprachen (auch der Zuwanderungsländern) erfolgen. Für den Fall der Versorgungsunterbrechung erneuerbarer Energien, etwa bei einer Nachtflaute, sind fluoreszierende Beschilderungen Pflicht. Außerdem ist der berührungslose Einstiegserfolg lückenlos zu dokumentieren. Auch hier ist ein digitaler Workflow vorgesehen, der das Personal per RFID oder QR-Code und einer App (iOS und Android) entlasten soll.

Schwebender Behandlungsstuhl
Swaczyna

Schwebende Behandlungsstühle bald Realität

Vision: Schon jetzt hat aus den genannten Gründen ein Hersteller auf der IDS den zahnfarbenen Behandlungsstuhl der Zukunft visualisiert. Dieser schwebt durch eine neuartige (noch geheime) Technologie berührungslos über dem Fußboden, was die Raumhygiene in neue Dimensionen entführt. Die Heranführung der Behandlungs-Accessoirs erfolgt später autonom robotisch und klaustrophobieresistent. Sensationell!

Lichtspiele im ultravioletten Spektrum

Behandlungseinheiten sollen künftig auch vor einer Neubeschickung nicht nur wie schon bisher gereinigt und desinfiziert, sondern fünf Minuten lang mit UV-Licht bestrahlt werden (siehe Abbildung ganz oben), um die Verbreitung multiresistenter Keime zu verhindern. Viele ältere Einheiten sowie einzelne Kunststoffe der Einrichtung dürften darunter leiden, was langfristig kostspielige Modernisierungsinvestitionen nach sich ziehen dürfte – ohne entsprechende Honoraranpassung so kaum umsetzbar. Berufspolitik aufgepasst!

Zirkadianische Beleuchtungsoptionen und Biorhythmus

Man sollte in diesem Zusammenhang auch überlegen, ob man nicht künftig ohnehin eine zirkadianische LED-Beleuchtungform wählt, die den biologischen Rhythmen von Patienten und Zahnärzten gerecht wird. Hier wird in EU-Gremien darüber beraten, ob man dies nicht mit einer photokatalytischen Beschichtung von Oberflächen und Wänden mit Titandioxid TiO2 verbinden sollte, wiederum um Keime abzutöten. Auch um praxistypische Gerüche wie etwa nach Eugenol, Bohnerwachs sowie eingeschleppte olfaktorische Artefakte etc. zu verhindern.

Chirurgische Instrumente
Swaczyna

Instrumente müssen komplett zerlegbar sein – und bis zum Gebrauch auch bleiben

Hygiene steht auch im Vordergrund der Überlegungen, künftig nur noch komplett zerlegbare chirurgische Instrumente wie Zangen zur Sterilisation zuzulassen, die bereits im Markt sind. Diese sind dann auch nach Quadranten getrennt einzuschweißen und dürfen nur bei Bedarf und vorübergehend „vermählt“ werden. Das darauf folgende instrumentelle Scheidungsverfahren zieht natürlich erhöhte Unterhaltskosten nach sich, wie in der „Düsseldorfer Tabelle“ nachzulesen ist.

steinzeitliches Frühimplantat
Swaczyna

Dentalarchäologie

Haupt-Sensation auf einer kurzfristig angesetzten IDS-Pressekonferenz war der Fund eines prähistorischen Implantats im Neandertal bei Düsseldorf. Ein Michelangelo der Feinbildhauerei muss vor exakt 9.483 Jahren am Werk gewesen sein, um dieses Meisterwerk der frühen Implantologie zu schaffen, das als Fragment im statu nascendi unter Vulkanasche aus der Eifel konserviert wurde.

Aus feinstem hellen und biokompatiblen Marmor, dessen geologische Herkunft noch im Dunklen liegt, wurden die Gewindegänge präzise herausgearbeitet. Material und Funktion versöhnt der unbekannte Künstler in einzigartiger Manier! Erste elektronenmikroskopische Untersuchungen der manuell feinstrukturierten Oberfläche lassen erkennen, dass deren Struktur die Osseointegrationsfähigkeit etwa heutiger Zirkonimplantate weit übertrifft. Lediglich an der Zahnfarbe hat der Zahn der Zeit genagt …

Praxis-Accessoire
Swaczyna
Praxis-Accessoire
Swaczyna
Praxis-Accessoire
Swaczyna

Kinderzahnheilkunde und Merchandizing

Für Kinder, Permanentinfantilisten und leicht Erregbare sollen künftig eigens dafür vorgesehene Einheiten Themen bekannter Charaktere aus Filmen, Fernseh- und Zeichentrickserien und Büchern aufnehmen und darstellen. Für Mädchen etwa Barbie, Prinzessin Lillifee, Kim Possible und Bibi Blocksberg. Für Knaben Ben 10, Batman und Bart Simpson. Selbst bei der Auswahl der Instrumente sollen farbpsychologische Bedürfnisse der Kinder berücksichtigt werden. Das geht bis zu den Rollen des Behandlersitzes!

Hai-Gebiss
Swaczyna

Der Zahnarzt und das liebe Vieh

Die Mastikationsbedürfnisse in der Tierwelt stellen Zahnärzte wie Zahntechniker vor zunehmend neue Herausforderungen. Auch hier ist Junkfood auf dem Vormarsch und belastet die Nahrungskette. Möglicherweise sind auch Pestizide Ursache animalischer Kauprobleme und Parodontitis. Amphibien leiden darunter ebenso wie Fische oder Menschenaffen.

Tier-Gebiss
Swaczyna

Der SHARK-ticulator war ebenso ein eindrucksvolles Beispiel der veterinären Zahnhailkunde wie die Versorgung eines Walrosses mit CAD/CAM-gefertigtem Zahnersatz. Einer Unkenfamilie eingesetzte Implantate harren noch der endgültigen Versorgung, die sich bei wechselwarmen Tieren als nicht trivial erweist. Positives Denken hilft hier weiter, wie der Gesichtsausdruck dieser liebreizenden Versuchskohorte eindrucksvoll erkennen lässt.

Leuchtende Vollkeramikkronen
Swaczyna

Sportlich und leuchtend

Golf-  und Backgammon-Spielern bietet ein Navigationssystem für Implantate bislang unbekannte Versorgungsanreize. Technikaffine Patienten können sich vollkeramische Kronen aus neuartigem transluzentem Material von innen per LED variabel beleuchten lassen. Die Mikrobewegungen des Zahns gewährleisten die generativ konstante Energieversorgung.

Kaufunktionstest
Swaczyna

Einen als zahnfreundlich angepriesenen laktose- und glutenfreien Grünkern-Pastinakentrunk verschmähte McSwacz entschlossen bei veganer Musik zugunsten eines isotonischen bayrischen Hefetrunks namens Weizenbier, was in Köln einem todesmutigen Sakrileg gleichkommt.

Zu Guter Letzt: Ein überzeugend einfacher Standardisierter Kaufunktionstest (SKT) überraschte am Ende des letzten Messetages McSwacz, der allen Lesern einen sonnigen 1. April 2017 wünscht.