Fortbildung

BDIZ EDI

Über die Krise hinaus: Online-Seminarreihe zu aktuellen Themen

Eine neue Online-Seminarreihe gibt es beim BDIZ EDI, der zu aktuellen Themen für die Zahnarztpraxis informieren möchte. Die Seminare dauern etwa eine Stunde, die Teilnehmer können mit den Referenten diskutieren. 

Aus der Kampagne „Der BDIZ EDI hilft” wird die Seminarreihe „Der BDIZ EDI informiert”. Die coronabedingte Informationsoffensive sei auf große Resonanz gestoßen, so dass der BDIZ EDI auch in Zukunft schnell und gezielt Informationen an die Zahnarztpraxen liefern will. Sämtliche Vorträge werden online und live ausgestrahlt. Die Seminarreihe bildet das Spektrum der BDIZ-EDI-Arbeit ab – von A wie Abrechnung bis Z wie zahnärztliche Dokumentation. Brandaktuell ist die Nachricht der Bundeszahnärztekammer zur Hygienepauschale nach GOZ 3010a: Sie wird bis zum 30. September 2020 verlängert. Der erste Online-Vortrag geht entsprechend auf die Hygienepauschale ein.

21. Juli: „Hygienepauschale – Möglichkeiten und Grenzen”, Kerstin Salhoff (Nürnberg), Anmeldung;
2. September: „Steriles Arbeiten in der implantologischen Praxis gemäß RKI-Richtlinien”, Dr. Detlef Hildebrand und ZFA Tina Vetters (Berlin);
29. September: „Umgang mit der Periimplantitis gemäß Praxisleitfaden 2020”, PD Dr. Jörg Neugebauer (Landsberg);
8. Oktober: „Update zur digitalen Implantologie”, Dr. Dr. Markus Tröltzsch, APW-Vorsitzender (Ansbach);
27. Oktober: „Vor- u. Nachteile von Leitlinien”, PD Dr. Jörg Neugebauer; und „Analogberechnung”, Prof. Dr. Thomas Ratajczak;
5. November: „Update Augmentationschirurgie”, Dr. Dr. Markus Tröltzsch.


Weitere Seminare: „Rechtsfragen im Bereich der Patientenaufklärung und –behandlung sowieder Dokumentation”, Prof. Dr. Thomas Ratajczak (Sindelfingen); „Gewusst wie – Praxisabgabe/-übernahme/-neugründung”, Dr. Freimut Vizethum (Rauenberg); „Pro & Kontra” – Zwei Disputanten diskutieren zu einem aktuellen implantologischen Thema.

Die Seminare sind online auf der Webseite des Verbandes zu finden – das jeweilige Vortragsdatum sowie der Anmeldelink werden rechtzeitig geliefert. Die Seminare sind kostenlos für Mitglieder des BDIZ EDI. Für Nichtmitglieder wird eine Gebühr von 50 Euro erhoben. Wer Mitglied wird, erhält die Gebühr zurückerstattet.