Rabatt-Aktion

ParoUp: Perfekte Parodontal-Therapie als Rüstzeug jeder Praxis

ParoUp am Fr. 16 + Sa. 17. November 2018 in Düsseldorf
Gordon Bussiek - stock.adobe.com

ParoUp am Fr. 16 + Sa. 17. November 2018 in Düsseldorf

Der diesjährige ParoUp-Kongress (16. und 17. November 2018, Düsseldorf) greift zahlreiche Themengebiete auf, in denen neuere Entwicklungen erfolgt sind, die das Therapiespektrum und die Therapiesicherheit der Parodontologie enorm beeinflussen.

Hier buchen mit 100 Euro DZW-Rabatt

Innovationen kennen und anwenden

So ist bei entzündlichen Parodontalerkrankungen ein deutlicher Trend weg von immer weniger häufigen parodontal-chirurgischen Maßnahmen und hin zu dem verstärkten Einsatz von medikamentös-unterstützten Eingriffen zu verzeichnen. Neue diagnostische Verfahren und schonende chirurgisch-unterstützende Maßnahmen bieten heute viele Möglichkeiten, zielgerichtete Therapien bei Patienten einzusetzen. Gleiches gilt für weiterentwickelte Herangehensweisen in der Implantologie und bei der Behandlung der Periimplantitis.

National und international angesehene Referenten werden in ihren Vorträgen neben aktuellen wissenschaftlichen Aspekten folgende Themenschwerpunkte mit Tipps und Tricks für die Praxis vorstellen:

  • Systematik der Parodontaltherapie
  • Einsatz bildgebender Verfahren
  • Maßnahmen in der Initialtherapie und der unterstützenden Nachsorge
  • Furkationsbehandlungen
  • Mukogingivalchirurgie
  • Antibiotika
  • Peri-Implantitis
  • Implantatvorbereitung
  • Perio-Prothetik
  • Minimal-invasive chirurgische Verfahren

Prof. Dr. Thomas Attin

Zentrum für Zahnmedizin
Klinik für Präventivzahnmedizin,

Parodontologie und Kariologie

Universität Zürich

Organisatorische Hinweise

Kursort: MARITIM Airport Hotel Düsseldorf (Direkt am Flughafen)
Maritim Platz 1 · 40474 Düsseldorf · Tel. (0211) 52 09 0

Kursgebühr: DZW-Rabatt-Kursgebühr: 598 Euro*

*statt 698 Euro, inklusive Tagungsverpflegung

Hier geht es zur Buchung.

ParoUp am Fr. 16. + Sa. 17. November 2018 in Düsseldorf
IFG

ParoUp am Fr. 16. + Sa. 17. November 2018 in Düsseldorf

Programm

FREITAG 16. NOVEMBER | Vorträge von 11:00 bis 19:15 Uhr

Begrüßung: Prof. Dr. Thomas Attin

SYSTEMATIK – Prof. Dr. Benjamin Ehmke: „Systematisches Vorgehen in der Parodontaltherapie: Befund, Planung, und was kommt dann?“

BILDGEBUNG – Prof. Dr. Clemens Walter: „Sinnvolle Bildgebung in der Parodontaltherapie im Zeitalter des DVT“

INITIALTHERAPIE – PD Dr. Gregor Petersilka: „Einsatz moderner Hilfsmittel in der erfolgreichen Initialtherapie“

ANTIBIOTIKA – Prof. Dr. Andrea Mombelli: „Sind Antibiotika in der Parodontaltherapie noch zeitgemäß?“

CHIRURGIE – Dr. Gerd Körner: „Defektbezogene chirurgische Eingri­ffe in der Therapie entzündlicher Parodontalerkrankungen“

PARO-PROTHETIK: Dr. Konrad Meyenberg: „Aesthetisch-rekonstruktive Zahnmedizin in der parodontal kompromittierten Dentition: Möglichkeiten und Grenzen“


SAMSTAG 17. NOVEMBER | Vorträge von 9:00 bis 17:00 Uhr

Begrüßung & Verabschiedung: Prof. Dr. Thomas Attin

FURKATIONSBEHANDLUNG – Prof. Dr. Dr. Søren Jepsen: „Furkationsbehandlung neuester Stand: Welche Therapie ist sinnvoll?“

NACHSORGE (UPT) – Prof. Dr. Peter Eickholz: „UPT ist nicht alles, aber ohne UPT ist alles nichts. Wie werden Zähne beim parodontal erkrankten Patienten erhalten?“

MUKOGINGIVALCHIRURGIE – Prof. Dr. Stefan Fickl: „Einfache Wege zum größtmöglichen Erfolg in der Mukogingivalchirurgie“

PERIIMPLANTITIS – PD Dr. Philipp Sahrmann: „Periimplantitis – Der Super-Gau in der Implantologie: Was gibt es Neues in der Therapie?“

IMPLANTATVORBEREITUNG – PD Dr. Daniel Thoma: „Praxisreife Maßnahmen zur optimalen Gestaltung des Implantatbetts“

SYNOPSIS – Prof. Dr. Ronald Jung: „Lösung komplexer Fälle unter parodontologischen und implantologischen Gesichtspunkten“