IDS 2019

Straumann Group

Neue Marken, neue Partner

Straumann-CEO Marco Gadola begrüßt die internationale Presse. Herzstück des bislang größten Messeauftritts der Straumann Group war die Arena of Confidence.
dzw/Ahmerkamp

Straumann-CEO Marco Gadola begrüßt die internationale Presse. Herzstück des bislang größten Messeauftritts der Straumann Group war die Arena of Confidence.

Der bislang größte Messeauftritt der Gruppe: Die Straumann Group hat auf der IDS in Köln, der globalen Leitmesse im Dentalbereich, weitere Investitionen, Partnerschaften sowie neue Produkte und Lösungen (deren Verfügbarkeit in einigen Märkten von der Zustimmung der Aufsichtsbehörden abhängig ist) angekündigt.

IMPLANTATE

Straumann BLX

Vor einigen Jahren begann Straumann mit führenden Experten zusammenzuarbeiten, um ein fortschrittliches vollkonisches Implantatsystem zu entwickeln. Das Ergebnis ist BLX. Sein innovatives Design schafft zusammen mit den bewährten Roxolid- und SLActive-Technologien von Straumann ein Implantatsystem der nächsten Generation.

BLX ist für alle Behandlungsprotokolle geeignet – von der sofortigen bis zur herkömmlichen Platzierung und Belastung, entsprechend der Vorgabe des Zahnarztes. Das neue Implantat wurde entwickelt, um die Primärstabilität in allen Knochenklassen zu optimieren, die restaurativen Prozesse zu vereinfachen und vorhersagbare Ergebnisse auch in komplexen Fällen zu erzielen. Es ist zusammen mit einem vereinfachten, vielseitigen Prothetikportfolio in einer Vielzahl von Durchmessern und Längen erhältlich.

Die vollständige Markteinführung von BLX in Europa beginnt mit der IDS und wird durch ein Forschungs- und Entwicklungsprogramm unterstützt, das vor einigen Jahren begann. Bestandteil des Programms ist eine grosse klinische Anwendungsstudie zur Bewertung der Leistung des Implantats in der täglichen klinischen Praxis.Mit Straumann VeloDrill lanciert das Unternehmen gleichzeitig mit BLX ein Bohrsystem, dessen Hauptvorteile eine reduzierte Wärmeentwicklung, hohe Bohrstabilität und Zeitersparnis sind.

Die IDS ist der Startschuss für die vollständige Markteinführung von BLX in Europa.
Straumann

Die IDS ist der Startschuss für die vollständige Markteinführung von BLX in Europa.

Das Straumann SNOW Keramikimplantat

Das neue SNOW Keramikimplantat verfügt über ein apikalkonisches, zweiteiliges Bone-Level-Design für prothetische Flexibilität und einfache Handhabung. Es hat eine keramische Verbindungsschraube und ist damit vollständig metall- und kunststofffrei. Es ist exklusiv bei Straumann erhältlich und ergänzt die Palette der Straumann PURE Soft-Tissue-Level-Keramikimplantate. Zusammen mit ihrem Partner Z-Systems, wo das Implantat entwickelt wurde, bietet die Gruppe das breiteste Spektrum keramischer Implantate, unterstützt durch digitale Workflows und Biomaterialien.

Neues Konzept für Jochbeinimplantate

Trotz der jüngsten Markteinführungen hat Straumann noch Entwikcklungen in der Pipeline. So ein Premium-Jochbeinimplantat mit innovativen Designs, einem optimierten Prothetikportfolio und einer breiten Palette von Instrumenten. Jochbeinimplantate werden bei der Rehabilitation von Patienten mit schwerer Atrophie des Oberkiefers eingesetzt. Das Angebot von Straumann beinhaltet auch Schulungen, die von speziellen Kompetenzzentren und internationalen Meinungsmachern durchgeführt werden. Die Markteinführung ist für 2020 geplant.

Neue Lösungen für unbezahnte Patienten

Die Gruppe hat ihr Angebot an Lösungen für unbezahnte Patienten erweitert, unter anderem um das Straumann Mini Implantat-System für herausnehmbare Deckprothesen bei Patienten mit begrenztem verfügbaren Knochen. Für ihr Prothetikportfolio präsentiert Straumann neue Komponenten im Bereich verschraubter Abutments, darunter neue Abutment-Designs und zusätzliche Teile. Darüber hinaus präsentiert das Unternehmen ein breites Portfolio mit abgewinkelten Schraubkanälen, die sowohl Einzel-, Mehrzahn- als auch zahnlose Indikationen abdecken und einen erstklassigen selbsthaltenden Schraubendreher verwenden.

ClearCorrect

Seit der letzten IDS hat die Gruppe mit der Übernahme von ClearCorrect ihre Aktivitäten in das Feld der Kieferorthopädie ausgeweitet. ClearCorrect entwickelt und produziert Zahnschienen, die transparent, herausnehmbar und komfortabel sind. Typischerweise werden sie zur Behandlung von kleineren bis mittleren Fehlstellungen eingesetzt. Ihre Popularität wächst: Die Zahl der Fälle stieg 2018 um 61 Prozent, was vor allem auf die USA zurückzuführen ist. Die Gruppe hat ClearCorrect Anfang des Jahres in Brasilien eingeführt und lanciert nun das System in Europa. ClearCorrect wird von einem Telemonitoring-Dienst mit Smartphone-Technologie und künstlicher Intelligenz unterstützt, der von Dental Monitoring – einem Partner der Gruppe – bereitgestellt wird.

DIGITAL

Straumann Virtuo Vivo

Der Virtuo Vivo Scanner bietet puderfreies Farbscannen mit hoher Geschwindigkeit. Er ist kompakt, in trag- sowie rollbarer Ausführung erhältlich und zeichnet sich durch ein kleines, leichtes Handstück mit einer abnehmbaren, autoklav-geeigneten Spitze für einfache Handhabung und erhöhten Patientenkomfort aus.

3Shape TRIOS 4

Straumann bietet unter ihrer eigenen Marke eine Version des neuesten 3Shape TRIOS 4 Intraoralscanners an. Mit Fluoreszenztechnologie zur Identifizierung von Oberflächenkaries und strahlungsfreiem Infrarot-Scanner zur Erkennung interproximaler Karies erfüllt der Scanner die hohen Kundenanforderungen an modernste, in den validierten Straumann-Workflow integrierte Technologie.

Neuer Laborscanner: Straumann Virtuo Harmony

Der neueste Labor-Scanner von Straumann – Virtuo Harmony – war ebenfalls auf der IDS zu sehen. Er setzt in der Straumann CARES Reihe neue Massstäbe bezüglich Genauigkeit, Geschwindigkeit, Automatisierung und Produktivität. Der Scanner ist vollständig in die DWOS CAD-Plattform integriert und wird noch in diesem Jahr verfügbar sein.

Eine neue Generation von 3-D-Druckern

Die 3-D-Drucker von Straumann zur Herstellung von temporären Restaurationen, Teilgerüsten, Bissschienen, Modellen, Bohrschablonen usw. sind um neue Drucker, Reinigungs- und Aushärtungsgeräte erweitert worden. Die Materialien für die neuen Geräte werden massgeschneidert in Kartuschen geliefert, was Zeit spart und Ordnung sowie Komfort schafft.

DenToGo: ein Vorgeschmack auf die Zukunft

DenToGo, der erste Bestandteil der Straumann Virtual Clinic, ist ein Paket von Softwarelösungen, das in vier Anwendungen künstliche Intelligenz und Smartphone- beziehungsweise Tablet-Technologie einsetzt. Die erste bewertet die orale Situation der Patienten vor der Behandlung. Die zweite produziert Fotosimulationen, wie der Patient während und nach der Behandlung aussehen wird. Die dritte überwacht den Fortschritt der ClearCorrect Aligner-Behandlung aus der Ferne, und die vierte sorgt für regelmässige Kontrollen nach Abschluss der Behandlung, um Stabilität zu gewährleisten und Rückfälle zu vermeiden. Die letzten beiden Anwendungen können aus der Ferne, das heißt ohne Besuch in der Praxis, durchgeführt werden. Neben der Kieferorthopädie wird DenToGo künftig auch in der präventiven und implantologischen Zahnmedizin eingesetzt.

Präventive Zahnmedizin

2018 begann Straumann, ein Portfolio innovativer Produkte in drei europäischen Ländern – darunter Deutschland – zu testen, um in die präventive Zahnmedizin einzusteigen. Die Produkte sind auf dem Straumann-Stand zu sehen und umfassen digitale Diagnostik zur Erkennung von Karies im Frühstadium, Biomaterialien zur Remineralisierung und Regeneration des Zahnschmelzes, Produkte zur Erkennung und Behandlung von Parodontitis und Periimplantitis, digitale und In-vitro-Diagnostik zur Erkennung von Periimplantitis und Entzündungen, zudem wirksame nicht-invasive Behandlungen, einschliesslich Reinigung, Biofilmentfernung, entzündungshemmende und regenerative Produkte und Lösungen.

Beteiligungen an Anthogyr und Medentika aufgestockt

In einer separaten Mitteilung gab die Gruppe bekannt, dass sie ihre Beteiligung am französischen Implantathersteller Anthogyr von 30 auf 100 Prozent aufstockt.

Weiter hat der Konzern seinen Anteil an seinem deutschen Partner Medentika von 51 auf 91 Prozent erhöht. Medentika ist erfolgreicher Anbieter von preisgünstiger Implantatprothetik für die meisten führenden Implantat- und CAD/CAM-Systeme. Auf der IDS gab Medentika bekannt, dass sie neu auch hochwertige Prothetik für Value-Marken wie Osstem und HiOssen anbietet. Das Implantatsortiment von Medentika wird ergänzt durch eine neue Variante des Quattrocone Implantats mit einem Durchmesser von 3,8 mm. Es ist kleiner als das Original und soll Anwender von Camlog und anderen höherpreisigen Systemen ansprechen.

Zusammenarbeit mit Medit

Die Gruppe hat eine Vereinbarung mit Medit unterzeichnet, einem globalen Anbieter von digitalen Dentallösungen aus Korea. Die beiden Unternehmen wollen gemeinsam die Integration digitaler Workflows auf der Basis der offenen CADCAM-Softwareplattform DWOS von Straumann fördern. Medit unterstützt DWOS als bevorzugte CAD-Software. Die Vereinbarung sichert der Gruppe auch die Vertriebsrechte für Medit-Laborscanner. Diese werden vollständig in den Straumann CARES-Workflow integriert und – zusätzlich zu den aktuellen Scannern von Dental Wings – unter der Marke Straumann verkauft.

Info unter www.straumann-group.com

Quelle: Straumann