Politik

Warum Menschen nicht zum Zahnarzt gehen

Bild Zahnschmerzen
shutterstock/T-Design

Das Statistische Bundesamt (Destatis) hat für die jetzt veröffentlichte Erhebung „Leben in Europa“ 2014 unter anderem abgefragt, warum Menschen auf den Zahnarztbesuch verzichten, obwohl dieser aus gesundheitlichen Gründen notwendig gewesen wäre, und dies mit dem Sozialstatus (armutsgefährdet) korreliert.

Knapp die Hälfte – 48,3 Prozent, bei armutsgefährdeten Erwerbstätigen sogar 64,3 Prozent – derjenigen, die auf einen notwendigen Zahnarztbesuch verzichteten, tat dies nach eigenen Angaben aus finanziellen Gründen. Für 43,6 Prozent spielten andere Gründe eine Rolle: Genannt wurden zu lange Wartezeiten, zu weite Wege zum Zahnarzt, Angst vor Ärzten und medizinischen Behandlungen, abwarten, ob sich die Beschwerden von selbst bessern, oder weil sie keinen guten Zahnarzt kennen. 8 Prozent gaben terminliche Gründe an.

Zu teuer, zu lange Wartezeiten und Angst vor dem Zahnarztbesuch

Befragt wurden insgesamt 2.567 Personen ab 16 Jahren, 881 davon galten als armutsgefährdet.

Insgesamt gehörten die meisten Personen, die auf den eigentlich notwendigen Zahnarztbesuch verzichteten, der Gruppe mit einem mittleren Bildungsstatus an. Auch in dieser Gruppe gaben 49,8 Prozent an, aus finanziellen Gründen den Zahnarzt nicht aufgesucht zu haben, bei den nicht armutsgefährdeten Personen dieser Gruppe waren es 46,7 Prozent.

In der Gruppe mit dem höchsten Bildungsstatus (Studium) gaben 52,5 Prozent „andere Gründe“ für den nicht erfolgten Besuch an. In der Gruppe mit niedrigem Bildungsstatus waren es 47,3 Prozent und in der mittleren Gruppe 39,4 Prozent. Einige in der Befragung (Selbstauskunft) erhobenen Daten haben aber laut Destatis unter statistischen Aspekten einen begrenzten Aussagewert.

Abgefragt wurde für die Studie ebenfalls der Verzicht auf Arztbesuche. Hier wurden von 72,8 Prozent der mehr als 4.300 Befragten „andere Gründe“ für einen Verzicht angegeben, nur 9,6 Prozent gaben finanzielle Gründe an.

Die komplette Studie steht auf www.destatis.de als pdf zur Verfügung. (Zahlenmaterial zu den Gründen der Vermeidung des Zahnarztbesuchs finden sich auf Seite 39 des PDFs.)