Digital

DrEd-Umfrage

Smartphone oder Sex?

Was würden Sie für den Rest Ihres Lebens aufgeben - Smartphone oder Sex?
Foto: adobe.stock.com/kateapp

Was würden Sie für den Rest Ihres Lebens aufgeben - Smartphone oder Sex?

Das Smartphone ist ein fester, fast elementarer Bestandteil unseres Alltags. Ob Wecker, Kommunikationsmittel, Fotoapparat oder Terminkalender – alles wird in einem Gerät gebündelt, das oft nicht größer ist als eine Tafel Schokolade. Was wäre aber, wenn man sich zwischen dem Smartphone und etwas anderem, wie zum Beispiel Sex, entscheiden müsste? Die Online-Arztpraxis DrEd wollte es wissen und hat 2.000 Europäer und Amerikaner befragt, was sie für Sex alles aufgeben würden – oder eben auch nicht ...

Anders als der ein oder andere vielleicht erwartet hätte, ist auf Platz 1 der „unentbehrlichsten Dinge“ nicht das Smartphone, sondern das Reisen. Zwei von drei Befragten (64,2 Prozent) würden ewige Enthaltsamkeit einem Reiseverbot vorziehen. Auch das Auto steht laut der Umfrage höher im Kurs als das Smartphone – 38,5 Prozent der Befragten würden darauf verzichten. Tatsächlich landet das Smartphone – unser täglicher Begleiter und persönlicher Assistent, Wissensquelle und Fotoarchiv im Kleinformat „nur“ auf Platz 3. Immerhin würden sechs von zehn Befragten lieber Sex aufgeben als das Smartphone.

Was würdest Du eher aufgeben? Sex oder... (Prozentzahl der Befragten, die lieber ... aufgeben würden als Sex)
Quelle: DrEd.com

Was würdest Du eher aufgeben? Sex oder... (Prozentzahl der Befragten, die lieber ... aufgeben würden als Sex)

Am ehesten aus dem Leben wegzudenken sind Alkohol (75,2 Prozent) und Parties (73,4 Prozent). Immerhin ein Drittel der Befragten würden lieber heiße Nächte aus ihrem Leben verbannen als für immer einer knusprigen Pizza abzuschwören (62,8 Prozent). Wie wichtig Schokolade im Vergleich mit Sex den 2.000 Befragten wirklich ist, scheint geschlechtsabhängig zu sein. Fast neun von zehn Männern (87,8 Prozent), aber nur sieben von zehn Frauen (69,5 Prozent), wären bereit, Süßes für Sex aufzugeben.

Weitere Artikel

Zusätzlich: