Zwei Visualisierungsarten

ZEISS Mikroskop bringt Augmented Vision zur Zahnmedizin

Mit ZEISS EXTARO 300 kommt nicht nur mehr Komfort in die Zahnarztpraxis, sondern auch mehr Effizienz in die Behandlung dank des zentralen Bedienelements.

Mit ZEISS EXTARO 300 kommt nicht nur mehr Komfort in die Zahnarztpraxis, sondern auch mehr Effizienz in die Behandlung dank des zentralen Bedienelements.

Neue Visualisierungsarten

Der Fluorescence Mode1 von ZEISS EXTARO 300 hilft bei der Erkennung von kariösem Zahngewebe während der Exkavation und differenziert zudem Schmelz und Dentin des Zahns von den gängigen Kompositmaterialien2. Durch diese klare visuelle Unterscheidung kann der Arzt sich dem betroffenen Bereich schneller nähern und spart so wertvolle Behandlungszeit bei der Exkavation.

Assoc. Prof. Marko Jakovac, School of Dental Medicine Zagreb, berichtet: „Die bahnbrechenden Augmented Vision von ZEISS ermöglichen es uns, neue Anwendungen in der Zahnheilkunde einzuführen. Beim Entfernen älterer Füllungen hilft mir die Autofluoreszenz-Funktion von ZEISS, den kürzesten Zugang zum kariösen Bereich zu finden. So wird das Entfernen gesunder Zahnsubstanz vermieden.“

Im TrueLight Mode härten die häufigsten Komposite auch unter Mikroskoplicht nicht vorzeitig aus. So können komplexe Modellierungen abgeschlossen werden wo bisher ein Orange Filter benötigt wurde. Durch den neuen optimierten Farbausgleich im TrueLight Mode kann nun das Zahngewebe sogar unter natürlichem Weißlicht beobachtet werden.

Digitale Patientenkommunikation

Die ZEISS Connect App ermöglicht es Zahnärzten, Patienten über den Therapieplan und die Ergebnisse aufzuklären. Der digitale Workflow des ZEISS EXTARO 300 unterstützt die klinische Falldokumentation und integriert diese komfortabel in die digitale Praxis.

Einhandbedienung

Mit ZEISS EXTARO 300 kommt nicht nur mehr Komfort in die Zahnarztpraxis, sondern auch mehr Effizienz in die Behandlung dank des zentralen Bedienelements. Auf Knopfdruck werden alle Aufnahme- und Visualisierungsmethoden aktiviert, und mit nur einem Finger kann der Zahnarzt den Arbeitsabstand einstellen.

1 Nicht für den Vertrieb in jedem Markt einschließlich USA
2 Für weitere Informationen siehe Benutzerhandbuch