Digital News

Kooperation mit der DZW gestartet

Contimedu umfasst mehr als 7.000 zahnmedizinische und zahntechnische Fortbildungen mit 2.000 Referenten pro Jahr.
Contimedu.de by Goldfink GmbH

Contimedu umfasst mehr als 7.000 zahnmedizinische und zahntechnische Fortbildungen mit 2.000 Referenten pro Jahr. 

Seit einem Jahr gibt es bereits das unabhängige Fortbildungsportal contimedu.de. Hier haben Zahnärzte, Zahntechniker und zahnmedizinische Fachassistenten die Möglichkeit, nach dentalen Fortbildungen, Workshops und Webinaren, aber auch Kongressen, Messen und Reisen zu stöbern sowie Preise und Inhalte zu vergleichen.

Eine Einschränkung auf bestimmte Anbieter gibt es nicht. „Continuous medical education“, also eine ständige und langfristige Bildung des eigenen Wissens, liegt der Idee und dem Namen zugrunde.

„Nach einem Jahr konnten wir erste Rückschlüsse über unsere User ziehen und haben festgestellt, dass vor allem die junge weibliche Zielgruppe wächst“, sagt Dr. Frank Jochum, Zahnarzt und Geschäftsführer der contimedu.de by Goldfink GmbH. Die Nutzer des Portals sind zu 60 Prozent weiblich und zu 40 Prozent männlich. 31 Prozent sind 25 bis 34 und 25 Prozent 35 bis 44 Jahre alt. „Damit bestätigen sich unsere ersten Annahmen über Contimedu-User: Wir sind ein Portal für eine junge, internetaffine und fortbildungsinteressierte Gruppen.

Das Angebot von Contimedu ist umfangreich und umfasst mehr als 7.000 zahnmedizinische und zahntechnische Fortbildungen mit 2.000 Referenten pro Jahr. Die Suche passt sich über Filterfunktionen an fachliche Spezialisierungen und individuelle Wünsche der Portalbesucher an. Referenten haben die Möglichkeit, sich in einem eigenen Profil zu präsentieren. „Gerade über unseren Blog, der jede Woche aktuelle Themen bietet, sind wir zu einer beliebten Internetseite bei den Zahnis geworden“, freut sich Nadine Jochum, Managing Partner bei Contimedu, und zieht Bilanz: „Im vergangenen Jahr haben wir jeden Tag aufs Neue unsere Komfortzone verlassen und uns den Nachfragen, den Userzahlen und dem Umfeld angepasst.“ Man habe Neues gewagt und dafür viel positives Feedback erhalten.

„Wir haben es geschafft, alle wichtigen Fortbildungen online zu stellen und sind damit jetzt die größte Suchmaschine für zahnmedizinische Fortbildungen“, resümieren die Firmengründer. Für die Zukunft haben sie viele Ideen und wollen unter anderem eine Möglichkeit der Direktbuchung anbieten. Sowohl der Nutzer als auch Anbieter hätten dann den Vorteil einer direkten Datenübertragung ohne lästigen Papierkram. Aktuell hat das in Heiligenhaus ansässige Unternehmen eine Kooperation mit der DZW gestartet. Jeden Monat werden Topfortbildungsempfehlungen zusammengestellt und in der DZW sowie auf dzw.de veröffentlicht.

Die Top-5-Fortbildungsempfehlungen für den Monat Oktober 2017 finden Sie hier.