Zahnmedizin

exocad Insights 2018

„Wir sind durch und durch international“

Der Saal Spectrum im Wissenschafts- und Kongresszentrum darmstadtium ist bis auf den letzten Platz belegt.
DZW/Cornelsen

Der Saal Spectrum im Wissenschafts- und Kongresszentrum darmstadtium ist bis auf den letzten Platz belegt.

Montag, 19. November 2018, kurz vor 13 Uhr: Die Sitzreihen im Saal Spectrum im Wissenschafts- und Kongresszentrum darmstadtium sind bis auf den letzten Platz belegt. Die internationalen Gäste setzen Headsets auf. In den Kabinen links oberhalb der Bühne machen sich Simultanübersetzer bereit. Zwei Tage lang werden sie die englischsprachigen Fachvorträge in insgesamt fünf Sprachen übersetzen. exocad Insights 2018 kann beginnen.

Anwender-Community reist von weit her an

Zum ersten Mal hat das international agierende Darmstädter Softwareunternehmen exocad zu einem globalen Event eingeladen. Mehr als 570 Besucher aus gut 40 Ländern sind für zwei Novembertage nach Darmstadt angereist. „Ein Drittel der Gäste kommt aus ganz Deutschland“, erzählt Novica Savic, CCO bei exocad, der die internationalen Gäste begrüßt und durch die gesamte Veranstaltung moderiert, in einem Exklusivinterview mit der DZW.

Novica Savic im Gespräch mit DZW-Redakteurin Joanna Cornelsen
DZW/Cornelsen

Novica Savic im Gespräch mit DZW-Redakteurin Joanna Cornelsen

„Es ist überwältigend zu sehen, dass wir Anwender in allen Teilen der Welt erreichen, die sich aktiv und mit großem Spaß an der wachsenden Community beteiligen“, sagt Tillmann Steinbrecher, CEO von exocad, zu Beginn des Events. Island, Russland, China, USA, Australien: Viele der eingereisten Gäste nahmen eine lange Reise auf sich. „Das ist etwas Besonderes und das wissen wir sehr zu schätzen“, betont der Unternehmer.

Speaker aus verschiedenen Ecken der Welt

Besonders ist an dem Event auch die internationale Besetzung des Referententeams. Larry Bodony von der US-amerikanischen exocad-Niederlassung etwa, der sich die offene Architektur der exocad-Softwarelösung zu seinem Credo gemacht hat und in Darmstadt die Vielfalt der damit verbundenen Möglichkeiten vorstellt, ist Amerikaner ungarischer Abstammung. Waldo Zarco Nosti, der als Speaker in der ganzen Welt unterwegs ist und zu den bekanntesten exocad- Experten zählt, ist Spanier und betreibt in Cadiz/Südspanien ein Labor. Er hat vor gut vier Jahren die Facebook-Gruppe „exocad experts“ gegründet, die inzwischen fast 30.000 Follower verzeichnet. Anhand von drei Fällen stellt er das Thema DentalCAD und Smile Design vor.

Standen am ersten Eventtag auf der Bühne (von links): Präsident der US-amerikanischen exocad-Niederlassung Larry Bodony, exocad-CCO Novica Savic, Dentallaborinhaber und Vizepräsident der Digital Dentistry Society (DDS) Uli Hauschild (Italien), exocad-CEO Tillmann Steinbrecher, Dentallaborinhaber und Betreiber der E-Learning-Plattform Dentalligent Michael Anger (Remagen), Gründer der Facebook-Gruppe „exocad experts“ Waldo Zarco Nosti (Spanien) und Biochemiker und Neurowissenschaftler Dr. Henning Beck (Frankf
DZW/Cornelsen

Standen am ersten Eventtag auf der Bühne (von links): Präsident der US-amerikanischen exocad-Niederlassung Larry Bodony, exocad-CCO Novica Savic, Dentallaborinhaber und Vizepräsident der Digital Dentistry Society (DDS) Uli Hauschild (Italien), exocad-CEO Tillmann Steinbrecher, Dentallaborinhaber und Betreiber der E-Learning-Plattform Dentalligent Michael Anger (Remagen), Gründer der Facebook-Gruppe „exocad experts“ Waldo Zarco Nosti (Spanien) und Biochemiker und Neurowissenschaftler Dr. Henning Beck (Frankfurt/Main).

Uli Hauschild, der über navigierte Implantologie mit exoplan referiert, ist Vizepräsident der Digital Dentistry Society (DDS) und Inhaber eines Dentallabors in Sanremo/Italien. Wenig später fällt der Startschuss für die Verfügbarkeit des neuen Software-Release exoplan 2.3 Matera und des neuen Moduls Guide Creator, das die Herstellung von Schablonen ermöglicht und ab sofort zunächst in Deutschland und Österreich verfügbar ist. Tillmann Steinbrecher (exocad-CEO) und Maik Gerth (exocad-CTO) unterzeichnen die entsprechende Konformitätserklärung live auf der Bühne.

Aus dem Ausland kommt auch Vanik Kaufmann-Jinoian, der in seinem Abschlussvortrag „Mythen und Realität des dentalen 3-D-Drucks“ die Möglichkeiten und Grenzen des Verfahrens für die Fertigung dentaler Restaurationen aufzeigt. Er ist Leiter eines Zahnlabors in der Schweiz. Und damit sind noch lange nicht alle Referenten erwähnt.

International besetzt ist auch die „exocad clinical session“ für das klinische Umfeld am zweiten Veranstaltungstag. Der Vortragsraum, in dem neben Dr. Ingo Baresel und Dr. Paul Weigl auch Dr. Anoop Maini aus England und Dr. Armen Mirzayan aus den USA referieren, platzt aus allen Nähten. Last but not least ist auch das Experten-Team von exocad, das in verschiedenen Anwender-Sessions in die Tiefen der Softwareanwendung eintaucht, ebenfalls international. Wie beispielsweise die Schwedin Elin Engfeldt, die über exoplan referiert.

Francesca Argieri und Emidio Cennerilli aus Italien sind nach Darmstadt gekommen, um potenzielle Partner zu finden und neueste Module und Funktionalitäten kennenzulernen.
DZW/Cornelsen

Francesca Argieri und Emidio Cennerilli aus Italien sind nach Darmstadt gekommen, um potenzielle Partner zu finden und neueste Module und Funktionalitäten kennenzulernen.

Aleksei Ledentsov und Viktor Artemov sind aus Moskau eingeflogen, um in der hessischen Wissenschaftsstadt Kollegen aus der ganzen Welt zu treffen und sich inspirieren zu lassen.
DZW/Cornelsen

Aleksei Ledentsov und Viktor Artemov sind aus Moskau eingeflogen, um in der hessischen Wissenschaftsstadt Kollegen aus der ganzen Welt zu treffen und sich inspirieren zu lassen.

Liu Lin und Huang Dan aus China: „Wir sind hier, um die einzigartige Technologie noch tiefgründiger zu erfahren und geschäftliche Kontakte zu knüpfen.“
DZW/Cornelsen

Liu Lin und Huang Dan aus China: „Wir sind hier, um die einzigartige Technologie noch tiefgründiger zu erfahren und geschäftliche Kontakte zu knüpfen.“

Komplett ausgebucht - das globale Event exocad Insights 2018
DZW/Cornelsen

Komplett ausgebucht - das globale Event exocad Insights 2018

Die Schwedin Elin Engfeldt vom exocad-Expertenteam stellte exoplan vor.
DZW/Cornelsen

Die Schwedin Elin Engfeldt vom exocad-Expertenteam stellte exoplan vor.

Biochemiker und Neurowissenschaftler Dr. Henning Beck gewährte spannende Einblicke in die Funktionsweise des menschlichen Gehirns.
DZW/Cornelsen

Biochemiker und Neurowissenschaftler Dr. Henning Beck gewährte spannende Einblicke in die Funktionsweise des menschlichen Gehirns.

Vanik Kaufmann-Jinoian aus der Schweiz referierte zum Thema "Mythen und Realität des dentalen 3-D-Drucks".
DZW/Cornelsen

Vanik Kaufmann-Jinoian aus der Schweiz referierte zum Thema "Mythen und Realität des dentalen 3-D-Drucks".

drei Vorteile in der CAD/CAM-Fertigung: Zeit- und Geldersparnis wie auch bessere Ergebnisse (Produkt, Service, Qualität).
DZW/Cornelsen

Dr. Jan Hajtó sieht drei Vorteile in der CAD/CAM-Fertigung: Zeit- und Geldersparnis wie auch bessere Ergebnisse (Produkt, Service, Qualität).

Tillmann Steinbrecher (links) und Maik Gerth unterzeichnen die Konformitätserklärung für exoplan 2.3 Matera und das neue Modul Guide Creator live auf der Bühne.
DZW/Cornelsen

Tillmann Steinbrecher (links) und Maik Gerth unterzeichnen die Konformitätserklärung für exoplan 2.3 Matera und das neue Modul Guide Creator live auf der Bühne.

Novica Savic, CCO bei exocad, begrüßt die internationalen Gäste.
DZW/Cornelsen

Novica Savic, CCO bei exocad, begrüßt die internationalen Gäste.

Am zweiten Veranstaltungstag boten ausgewählte expocad-Partner Sessions für Anwender an.
DZW/Cornelsen

Am zweiten Veranstaltungstag boten ausgewählte exocad-Partner Sessions für Anwender an.

Thorsten Brecht von der FARO Europe erklärt DZW-Redakteurin Joanna Cornelsen die Besonderheiten des NeWay 3-D-Scanners.
DZW/Cornelsen

Thorsten Brecht von der FARO Europe erklärt DZW-Redakteurin Joanna Cornelsen die Besonderheiten des NeWay 3-D-Scanners.

Unternehmen setzt auf Internationalität

„Wir sind eine globale Marke und das spiegelt sich nicht nur in der Besucherstruktur unseres Events“, sagt Savic. „Wir sind auch innerhalb des Unternehmens interkulturell. Mindestens die Hälfte unseres Teams hat ausländische Wurzeln“, so der 49-Jährige. „Und selbst unser Mannschaftskoch ist ein Italiener“, fügt der gebürtige Serbe lachend hinzu. „Unsere Partner, von denen sich 24 während des Events in einer Ausstellung präsentieren, sind global. Und wir selbst haben Niederlassungen in Großbritannien, Asien, Luxemburg und in den USA“, sagt Savic. „Wir sind durch und durch international.“

Als die Veranstaltung zu Ende geht, steht für exocad-CEO Tillmann Steinbrecher eins fest: Das Veranstaltungsformat hat sich mehr als bewährt und kommt zum zehnjährigen Jubiläum von exocad wieder. „Wenn wir das nicht wiederholen, bekommen wir Ärger“, sagt Savic schmunzelnd. Am 12. und 13. März 2020 heißt es in Darmstadt wieder: „Welcome to exocad Insights. Please take a seat und put your head set on if you need”.