Digital News

Zahnarzt-Blog: Ivoclar Vivadent zieht erste Bilanz

Die Blogger von Ivoclar Vivadent wollen mit ihren Beiträgen Hilfestellung leisten und Orientierung bieten.

Die Blogger von Ivoclar Vivadent wollen mit ihren Beiträgen Hilfestellung leisten und Orientierung bieten.

Im September 2016 ging der Zahnarzt-Blog von Ivoclar Vivadent online. Nach gut einem Jahr zieht das Unternehmen aus Schaan (Liechtenstein) jetzt eine positive Bilanz.

In rund 60 Beiträgen haben die Leserinnen und Leser Tipps und Informationen zu aktuellen und wichtigen Themen aus der Dentalwelt erhalten. Etwa einmal wöchentlich erschien ein neuer Blogpost. Von konkreten Arbeitsschritten im Alltag über Praxisorganisation und Steigerung der Effizienz bis zu strategischen Fragen – das Themenspektrum variiert stark. Interne und externe Experten greifen in ihren Blog-Beiträgen sowohl aktuelle Themen der Zahnmedizin als auch Fragen zur dentalen Zukunft auf. Tipps zum modernen Praxismanagement wechseln sich mit Interviews über die dentale Zukunft ab. Informationen zu neuen Technologien und Trends stehen neben konkreten Hinweisen zur täglichen Arbeit am Patienten.

In fünf Sprachen online

Der Zahnarzt-Blog ist auf Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch verfügbar und werde in mehreren europä­i­schen wie auch außereuropäischen Märkten gelesen. Eine Suchfunktion erleichtert die Recherche nach bestimmten Stichworten wie zum Beispiel Ästhetik oder Effizienz. Darüber hinaus kann ein kostenloser Blog-Newsletter abonniert werden, der über die Veröffentlichung eines neuen Beitrags informiert.

Nachdem bereits 2015 ein Blog für Zahntechniker erfolgreich gestartet war, hatte sich Ivoclar Vivadent entschieden, auch Zahnärzte auf diese Weise anzusprechen. „Der Blog kommt bei den Zahnärztinnen und Zahnärzten ebenfalls gut an. Die Anzahl der Abonnenten steigt kontinuierlich“, bilanziert Nicole van Oers, Director Communications bei Ivoclar Vivadent. Dies, obwohl ein neues Medium natürlich immer Zeit brauche, um sich am Markt zu etablieren.

Die Idee, Zahnärzte mit einem Blog anzusprechen, entstand nicht von ungefähr: Sie ist dem veränderten Informationsverhalten geschuldet, das sich laut Nicole van Oers rasant wandelt: „Auch der Zahnarzt möchte schnell die für ihn relevanten Informationen finden und sucht diese online.“ Der Blog liefere Informationen rasch und praxisnah. Bei der Themenauswahl stehen die Bedürfnisse von Zahnärztinnen und Zahnärzten im Vordergrund.

Neuer Kommunikationsstil mit eigener Expertise

Ivoclar Vivadent sei für diese Strategie gut gerüstet: Das Unternehmen beschäftige Zahnärzte, Zahntechniker und weitere Dentalexperten, die mit den Bedürfnissen und Herausforderungen ihrer Kolleginnen oder Kollegen im Markt gut vertraut sind. Darüber hinaus legt Ivoclar Vivadent auf einen regen Austausch bei Fortbildungen, Messen, Kongressen, Kundenbesuchen und über Service-Hotlines großen Wert.

Ein Team von Kommunikationsexperten bereitet die Themen redaktionell auf und stellt sowohl die Auffindbarkeit in Google wie auch die Verbreitung über die sozialen Netzwerke sicher, so Ivoclar Vivadent. Wenn möglich, werden die Beiträge mit Download-Angeboten wie Leitfäden, Checklisten und wissenschaftlichen Publikationen sowie Bestellmöglichkeiten von Gratismustern ergänzt.

Die Resonanz auf jeden einzelnen Beitrag werde analysiert, die weitere Kommunikation mit den Lesern auf deren Bedürfnisse abgestimmt. So entstehe eine Plattform, die dem Zahnarzt wertvolle Inputs liefere und für ihn wichtige Fragen beantworte mit dem Ziel, treue Leser zu gewinnen, die von den Inhalten profitieren.

Der Zahnarzt-Blog ist unter blog.ivoclarvivadent.com/dentist/de abrufbar.